Das  Prinzip

Was ist natural movement process?

na.mo – natural movement process – ist keine feste Bewegungstechnik, bei der bestimmte Schritte oder Positionen eingeübt werden. Es ist vielmehr eine Art und Weise, sich selber über die Wahrnehmung des Körpers, die natürliche Bewegung und die damit verbundenen Empfindungen und Emotionen im gegenwärtigen Augenblick zu erleben.

 

Meine Kurse finden sowohl drinnen als auch draussen in der freien Natur statt. Drinnen liegt der Fokus auf der kreativen, persönlichen Bewegungsentfaltung. Draussen – im Wald, auf einer offenen, weiten Wiese oder an einem fliessenden Bach – finden wir über stille und bewegte Achtsamkeitsübungen eine tiefere Verbindung sowohl zur Natur als auch zu uns selber. In der achtsamen Körperwahrnehmung und Bewegung erleben wir uns ganz im Hier und Jetzt. Es kommt vieles wieder ins Fliessen, gleichzeitig wird aber auch unsere Verwurzelung und Stabilität gefördert. Die Aufmerksamkeit wird geschult, das Bewegungsspektrum erweitert, mentale und körperliche Blockaden gelöst und das eigene (Selbst-)Bewusstsein gestärkt. Dies gibt Raum und Offenheit für anstehende Veränderungen und persönliches Wachstum.

 

Ich biete einen offenen und zugleich sicheren Rahmen mit einfühlsamen Anleitungen, begleitet von Musik oder auch in der Stille. Dabei werden die Teilnehmer*innen bewusst darin gefördert, ihren eigenen Bedürfnissen und Impulsen zu folgen. Sie erleben sich im freien Tanz in ihrer ganzen Vielfältigkeit, Vitalität und Kreativität. Und finden vermehrt Mut, sich in ihrer ganzen Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen.

1/6

Wie geht na.mo? – Methodik und Ablauf

Ich meinen Kursen verbinde ich verschiedene Techniken wie ressourcenorientierte Tanz- und Bewegungstherapie nach Arnold Mindell, LifeArtProcess by Anna Halprin, Waldbaden (Shinrin Yoku), Embodiment, Achtsamkeitstraining nach Jon Kabat Zinn (MBSR), Tanzimprovisation, Yoga, Imaginationsreisen, Atemübungen, Skinner Releasing Technique, Authentic Movement, Playfight u. v. m.

 

Ich stelle meine Stunden je nach Bedürfnis in der Gruppe, gewähltem Fokusthema, Ort und Jahreszeit individuell zusammen. Der Aufbau und Fokus einer Stunde kann somit immer etwas variieren, beinhaltet aber meist die folgenden Module, in einem stimmigen, organischen Ablauf:

Moving – Körperübungen zur Kräftigung, Aktivierung und Dehnung

Sensing – Achtsamkeits- und Atemübungen, Meditationen, Entspannung

Exploring – Kreative Bewegungsentfaltung, Improvisieren

Reflecting – Integration der Erfahrungen, Reflektieren und Verankern

namo_denise_11.jpg
scan_19112514130_0008_edited_edited_edit
IMG_5948.jpeg

Für wen ist natural movement process?

Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Jede und jeder kann mitmachen, unabhängig von tänzerischer Erfahrung, körperlicher Konstitution oder Kondition.

Die Motivation eine na.mo-Stunde zu besuchen, kann sehr individuell und vielfältig sein: Vielleicht ist es der Wunsch, den Kopf frei zu bekommen, den eigenen Körper besser wahrzunehmen und sich darin wohler zu fühlen. Sich wieder vermehrt mit der beseelten, wilden Natur zu verbinden. Und so zu einem achtsameren Umgang mit sich und der Umwelt zu finden. Oder das Interesse, sich auf eine kreative Weise mit verschiedensten Themen des Lebens zu befassen und wiederkehrende Verhaltensmuster zu erkennen und zu wandeln. Das Bedürfnis nach mehr Ruhe und Gelassenheit. Oder auch einfach die Freude an der Bewegung und die Neugier, neue Bewegungen zu entdecken und damit zu experimentieren.

Wo und wann gibt es natural movement process?

Erfahre hier mehr zu den laufenden Kursen und Workshops.

IMG_2636.jpeg
IMG_6217.jpg

«Wir sind Natur, also Lebendigkeit,

und wir sind sie im gleichen Moment von aussen, als Körper, und von innen, als fühlende Erfahrung.»

Andreas Weber, Biologe und Philosoph